Was sind Wappen?

An dieser Stelle möchte ich nicht die x-te Abhandlung über das Wesen und die Bedeutung von Wappen vorstellen. Das haben vor mir schon viele, höchst versierte Fachleute getan und Bücher damit gefüllt.

Ich möchte eine kurze Definition anbieten:

Wappen sind Zeichen, die aus bestimmten Bestandteilen zusammengesetzt sind:

Schild, Helm, Helmdecke, Helmzier

Die Zusammensetzung und das was auf ihnen und mit ihnen dargestellt wird, gehorcht Jahrhunderte alten, überlieferten und gewachsenen Regeln . Wappen stehen für eine Person oder für eine Personengruppe, oft eine Familie oder auch eine Kommune, eine Firma oder eine andere Körperschaft (Land, Kloster, Verein, etc.).

Wappen repräsentieren die Person oder Personengruppe in bildhafter Weise, so ähnlich wie es ein Foto der Person täte.

Wappen sind beständige Zeichen, die sich nicht oder nur aus triftigen Gründen ändern.

Wappen können weitergegeben werden

Innerhalb einer Familie kann das Wappen von der wappenführenden Person an die eigenen Kinder (gleichen Familiennamens) weitergegeben werden – und zwar nicht erst nach dem Tod des Wappenführenden (das wäre erben), sondern bereits zu Lebzeiten des Wappenführenden, so dass alle lebenden Familienmitglieder dieses Wappen führen. Genaueres oder abweichendes kann der Wappenstifter (der das Wappen erstmals annimmt) festlegen.

Wappen von Gemeinschaften

Innerhalb von Körperschaften wird das Wappen meist nur von den Amtsträgern in Ausübung ihres Amtes geführt und von den autorisierten Vertretern.

Es gibt Ausnahmen und Abweichungen

Die oben stehenden Erläuterungen sind vereinfacht und berücksichtigen nicht die häufigen Ausnahmen, die zum großen Teil ebenfalls überliefert sind. Ferner gelten sie nur für Deutschland. In anderen Ländern wird häufig anders mit Wappen umgegangen.

Was sind keine Wappen?

Abzeichen, Logos, Firmen- und Vereinsembleme in einem Wappenschild oder in wappenähnlicher Form sind nicht als Wappen anzusehen, da sie meist

  • nicht den heraldischen Regeln gehorchen

  • nicht als dauerhafte, generationenübergreifende Zeichen angelegt sind

  • geringe Aussagekraft im Hinblick auf die Person oder Firma haben, welche das Zeichen verwendet

  • nicht in dem für die Heraldik charakteristischen Stil gehalten sind

Lesen Sie weiter bei: Wer darf ein Wappen führen?